Startseite | Ansprechpartner | Kontakt | Newsletter | Impressum | Datenschutz
 
  

Rocky Mountains und Yellowstone


Diese 3-wöchige Rundreise konzentriert sich auf den Bereich der Rocky Mountains Gebirgskette von Colorado und Wyoming. Da viele Streckenabschnitte über Hochgebirgsstraßen und Pässe von 2.000 m und mehr führen, kann diese Tour nur von Mitte Mai bis Mitte September durchgeführt werden. Der Juli und August sind als Reisezeit optimal.
Von der in 1.600m Höhe gelegenen Stadt Denver führt die Strecke zuerst zu den Black Hills in South Dakota und dann durch das Ranchland von Wyoming zum Yellowstone Nationalpark. Auf der weiteren Strecke besuchen Sie den Dinosaur Nat. Park und auch die östlichen Nationalparks in Utah (Arches, Canyonlands und Monument Valley), ehe es wieder ins zentrale Hochgebirge von Colorado geht. Abschluss und ein weiterer Höhepunkt ist der Rocky Mountains Nationalpark.

3 Wochen Rundreise ab/bis Denver

1. Tag: Anreise nach Denver
Am Flughafen übernehmen Sie den Mietwagen und fahren in die Innenstadt von Denver.

2. Tag: Denver – Estes Park (ca. 210 Km)
An der Ostseite der Rockies geht es zum Rocky Mountains Nationalpark. Auf der bis in 3.568 m Höhe führenden Trail Ridge Road geht es durch die gewaltigen Berge Colorados.

3. Tag: Estes Park – Cheyenne (ca. 140 Km)
Vormittags haben Sie Zeit für die Erkundung des Rocky Mountains Nationalparks, ehe es dann weiter in die Westernstadt Cheyenne geht.
Vom 22.07.-31.07.2011 finden hier die berühmten „Frontier Days“ statt. Zu dieser Zeit sind die wenigen Hotelzimmer der Stadt lange im Voraus ausgebucht und kosten meist das Vierfache der übrigen Zeit. Zuschlag beachten, bzw. Ausweichort Larimie.

4. Tag: Cheyenne – Custer State Park – Rapid City (ca. 500 Km)
Zuerst geht es durch das Grasland Wyomings zu den Black Hills in South Dakota mit dem berühmten „Präsidentenberg“ Mt. Rushmore und dem Crazy Horse Monument. Der Custer State Park ist ein Teil der Black Hills.


5. Tag: Black Hills – Deadwood (ca. 100 Km)

Den heutigen Tag haben Sie ganz zur Verfügung für die Black Hills mit dem Mt. Rushmore und Crazy Horse Mountain, sowie den Custer State Park und den Windy Cave National Park.

6. Tag: Deadwood – Sheridan (ca. 290 Km)
Fast die gesamte Strecke führt durch das unendliche Weideland von Wyoming. Kurz hinter Spearfish lohnt sich ein Abstecher zum Devils Tower, einem imposanten 183 m hohen Vulkanfelsens.
Bei den Bighorn Mountains bei Sheridan wurden die letzten Indianerstämme in der Schlacht um Big Horn von den Soldaten und Siedlern besiegt.

7. Tag: Sheridan – Cody (ca. 230 Km)
Es geht quer durch die bis zu knapp 4.000 m hohen Big Horn Mountains, wo die letzte große Indianerschlacht stattfand. Am Mittag erreichen Sie die Westernstadt Cody, die Stadt des Buffalo Bill. Unbedingt sollte man sich das Western Museum anschauen und vor allem am Abend das Rodeo (tgl. vom 1.6. bis 31.8.) besuchen.

8. Tag: Cody – Yellowstone Nationalpark (ca. 150 Km)
Die Straße führt weiter bergan vom 1.500 m hoch gelegen Cody bis zum 2.609 m hohen Sylvanpass am Eingang des Yellowstone Nationalparks. Am Nachmittag haben Sie noch genügend Zeit für die ersten ausführlichen Besichtigungen.


9. und 10. Tag: Yellowstone Nat. Park (ca. 200 Km)

Zwei weitere Tage stehen Ihnen für Touren und Wanderungen in diesem herrlichen Gebiet zur Verfügung. Es ist der flächenmäßig größte und gleichzeitig auch der erste Nationalpark der USA. Es ist ein „Märchenland“ von 250 aktiven Geysiren, heißen Quellen, brodelnden Schlammlöchern, Wasserfällen, Kalksinterterrassen, Canyons und unendlichen Wäldern. Dieser Nationalpark verfügt über eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Hier leben die letzten großen Herden von Bisons, die einen besonderen Schutz genießen.

11. Tag: Yellowstone – Teton Nat. Park (ca. 100 Km)
Direkt südlich schließt sich der Teton Nationalpark mit seiner Gipfelkette von 8 Bergen über 3.400 m bis 4.200 m an. Von hier aus kann man herrliche Touren zum Jackson Lake machen, oder eine Wildwassertour unternehmen.

12. Tag: Jackson – Salt Lake City (ca. 470 Km)
Sie verlassen das Hochgebirge und fahren am großen Salzsee entlang nach Salt Lake City, in die Hauptstadt der Mormonen.

13. Tag: Salt Lake City – Vernal/Dinosaur N.P. (ca. 450 Km)
Zuerst geht es auf dem Highway nach Rock Springs, wo Sie dann an der Flaming Gorge vorbei nach Vernal fahren. Von Vernal aus erreicht man den Dinosaur NP, der halb in Utah und halb in Colorado liegt. Hier wurden die umfangreichsten Funde an Dinosaurierknochen gemacht.

14. Tag: Vernal – Grand Junction (ca. 270 Km)
Durch den dünn besiedelten Westen des Staates Colorado fahren Sie auf einer landschaftlich abwechslungsreichen Route nach Süden. Übernachtung in dem 1.380 m hoch gelegenen Grand Junction.

15. Tag: Grand Junction – Moab: Arches Nationalpark (ca. 150 Km)
Nach Verlassen des Highways geht es auf einer sehr schönen Strecke am Colorado River entlang nach Moab. Am Nachmittag besichtigen Sie den Nationalpark mit seinen faszinierenden Steinbögen.

16. Tag: Moab / Canyonlands NP – Monument Valley (ca. 250 Km)
Am Vormittag machen Sie einen Abstecher in den Canyonlands NP und fahren dann zum Monument Valley, das sicher zu den eindrucksvollsten Gebieten gehört. Genießen Sie diese „Filmkulissen“ bei Sonnenuntergang.


17. Tag: Monument Valley – Mesa Verde N.P. (ca. 180 Km)

Im Mesa Verde Nationalpark steht die Kultur der Indianer im Mittelpunkt. Mit seinen gut erhaltenen Felswohnungen gibt er einen guten Einblick in das Leben der Anazasi.

18. Tag: Mesa Verde N.P. – Durango (ca. 70 Km)
Heute empfehlen wir einen Ausflug mit der historischen Durango & Silverton Railroad, die auf einer überaus spektakulären Strecke von 1.975 m in Durango ins 2.837 m hoch gelegene Silverton führt. (Bitte diese Fahrt unbedingt im voraus mit dieser Tour buchen). Wenn Sie die Bahnfahrt mit buchen, dann empfehlen wir am 17. Tag, nach Besuch des Mesa Verde NP, die Strecke nach Durango zu fahren und in Durango zu übernachten.

19. Tag: Durango – Black Canyon (ca. 330 Km)
Von Durango aus steigt die Straße immer weiter an, führt über mehrere 3.000 m hohe Pässe zum Black Canyon. Unterwegs lohnt sich ein kurzer Abstecher zum alten Minenort Silverton. Sie übernachten in Gunnison.

20. Tag: Gunnison – Colorado Springs (ca. 360 Km)
Am 3.412 m hohen Monarch Pass überqueren Sie die kontinentale Wasserscheide und bei Salida erreichen Sie dann den noch kleinen Arkansas River, auf man gute Wildwassertouren unternehmen kann. Canon City ist bekannt wegen seiner gigantischen Schlucht, der Royal Gorge, über die die höchste (400 m über dem Arkansas River) Hängebrücke der USA führt.

21. Tag: Colorado Springs – Denver (ca. 200 Km)
Auf dem Highway erreichen Sie in 2 ½ Stunden Denver. Schöner ist aber ein Umweg vorbei am Pikes Peak (4.268 m) und durch die Berge nach Denver.

22. Tag: Rückreise
Sie geben Ihren Mietwagen am Flughafen ab und Ihre Heimreise beginnt.

Termine: täglicher Beginn möglich Mitte Mai bis Ende September
Eingeschlossene Leistungen

•21 Übernachtungen (alle Unterkünfte in guten Mittelklassehotels in touristisch interessanter Lage, bzw. innerhalb Nationalparks) •Mietwagen „All Inklusiv“ •unbegrenzte Meilen •CDW Versicherung ohne Selbstanteil des Mieters •Zusatz-Haftpflichtversicherung mit 2 Mio. Euro •1. Tankfüllung •Kosten für alle Zusatzfahrer über 25 Jahre •Insassenunfall- und Gepäckversicherung •Streckenbeschreibung •Straßenkarten und Infomaterial.
Nicht eingeschlossen sind: •Flüge •sämtliche Mahlzeiten •Benzin und ggf. Straßenbenutzungsgebühren •Mehrkosten für Fahrer unter 25 •Nationalparkeintritt •Parkgebühren
Pro Person im Doppelzimmer ab ca. EUR 2.550,-
zuzüglich evtl. anfallender Saisonzuschläge für den Mietwagen