Startseite | Ansprechpartner | Kontakt | Newsletter | Impressum | Datenschutz
 
  

Bärenstarkes Kanada mit Alaskabären


Diese 21-tägige Mietwagen-Rundreise durch den kanadischen Westen ist Kanada, wie wir es uns vorstellen: Unendliche Wälder, glasklare Seen, tosende Wasserfälle, schneebedeckte Gipfel und kilometerlange Gletscher, Pazifik, Fjorde und das absolute Highlight: Tierbeobachtungen vom Feinsten. Geheimtipp und einer der Höhepunkte ist der Aufenthalt in Stewart an der alaskanischen Grenze.
Von Mitte Juli bis Ende August kann man hier hunderte Schwarzbären und Grizzlybären „hautnah“ beim Lachsfischen erleben. Es ist uns gelungen, von den wenigen vorhandenen Zimmern in Stewart einige zu sichern. Für alle Termine Juli und August ist aber unbedingt eine sehr frühzeitige Buchung erforderlich, denn Stewart/Hyder ist dann der absolute Höhepunkt dieser Rundreise. Wenn das einzige kleine Hotel ausgebucht ist, kann man diesen Abstecher nicht machen, da es keine Alternativunterbringung gibt.

3 Wochen Mietwagenreise ab/bis Vancouver

Foto: Peter Kronemann
1. Tag: Ankunft in Vancouver

Sie übernehmen am Flughafen Ihren Mietwagen und fahren nur wenige Kilometer zu Ihrem Flughafenhotel Sandman Inn Airport.

2. Tag: Vancouver – Tsawwassen – Fähre nach Victoria (ca. 80 Km)
Vom Flughafenhotel geht es nur einige Kilometer bis zur Fährstation Tsawwassen. Die Schiffsüberfahrt durch die malerischen Gulf Islands nach Swaartz Bay, nördlich von Victoria ist schon der erste Höhepunkt Ihrer Reise. Mit etwas Glück kann man schon vom Fährschiff aus Wale in diesen Gewässern zwischen den Golf Islands beobachten. Übernachtung in Victoria.

3. Tag: Victoria
Den heutigen Tag haben Sie zur Verfügung für weitere Besichtigung dieser schönen Stadt, oder für eine Walbeobachtungstour per Zodiak Schlauchboot (ca. 60 EURO).

4. Tag: Victoria – Tofino (ca. 330 Km)
An der abwechslungsreichen Küste von Vancouver Island fahren Sie zuerst einmal nach Norden, ehe es dann quer über die Insel auf einer kurvenreichen Straße zur offenen Pazifikseite, zum Pazific Rim Nat.Park geht. Sie wohnen in Tofino.

5. Tag: Tofino
Heute sollten Sie ein kleines Abenteuer mitmachen, eine Fahrt mit dem Zodiac Schlauchboot zur Walbeobachtung und zu einer kleinen Insel mit heißen Quellen (ca. 82 EURO). Hier vor Tofino leben mehrere Grauwal-Familien und es besteht eine sehr große Wahrscheinlichkeit, dass Sie diese riesigen Meeresbewohner sehen.

6. Tag: Tofino – Quadra Island (ca. 280 Km)
Die gleiche kurvenreiche Strecke geht es wieder zurück zur östlichen Seite von Vancouver Island zu dem kleinen Feriendorf Campbell River. Mit einem Boot setzt man in ca. 10 Minuten zu der Insel Quadra Island (Indianerschutzgebiet) über.

7. Tag: Quadra Island – Telegraph Cove – Port Hardy (ca. 280 Km)
Nach rund 210 km Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaft wartet erneut ein ganz besonderer Höhepunkt bei dem kleinen Ort Telegraph Cove. Von hier aus starten 5-std. Walbeobachtungstouren zur den Orcas (Schwert- oder Killerwale) der Johnston Street. Dies ist das Gebiet mit den meisten Schwertwalfamilien. Eine solche Tour (21.6. bis 21.10. ca. 70 EUR.) ist ein einmaliges Erlebnis.

8. Tag: Inside Passage: Tageskreuzfahrt von Port Hardy nach Prince Rupert
Diese Route durch schmale Fjorde entlang der Küste British Columbias erinnert stark an Norwegen und gehört bei schönem Wetter zu den ganz besonderen Erlebnissen einer Kanadareise. 7.30 Uhr ist Abfahrt und um 22.30 erreichen Sie das Ziel Prince Rupert.


9. Tag Prince Rupert – Stewart (ca. 450 Km)

Kanada pur, unendliche Wälder, kleine Bäche entlang der Straße, gesäumt von rund 2.000 m hohen Bergen. Unser Tipp: Kaufen Sie sich in Prince Rupert Verpflegung und Getränke für ein zünftiges Picknick unterwegs. Nach 240 Km Fahrt auf dem Yellowhead Hwy geht es dann nach Norden, Richtung Alaska. Allein die nächsten rund 200 Km nach Stewart sind diesen Abstecher wert.

10. Tag: Stewart /Hyder: das bärenstarke Erlebnis!
Neben der grandiosen Bergkulisse der Coast Mountains und dem schmalen fjordartigen Portland Canal gibt es hier zwei spektakuläre Besichtigungspunkte. Der eine ist der Salmon Glacier, der über einen kleinen Waldweg zugänglich ist. Eine Bustour ab Stewart wird angeboten. Der zweite Tophöhepunkt ist zwischen Mitte Juli und Mitte September beim 5 Km entfernten Fish Creek, wenn hier Schwarzbären, Grizzlies und Weißkopfadler auf „Lachsfang“ gehen. Fast „hautnah“ kann man hier die Bären beim Festessen beobachten. Ranger achten darauf, dass nichts passiert.

11. Tag: Stewart – Smithers (ca. 290 Km)
Genießen Sie nochmals die einzigartige Landschaft auf der Rückfahrt bis zum Yellowhead Highway, den Sie bei Kitwanga erreichen. Bis Smithers sind es dann noch rund 100 Km.

12. Tag: Smithers – Prince George (ca. 370 Km)
Auf dieser sehr waldreichen Strecke kommen Sie immer wieder an klaren, wunderschönen Seen entlang, an deren Ufer malerische Picknickplätze zum Stopp einladen. Bei Vanderhoof kann man einen lohnenden Abstecher zum Fort St. James machen (hin und zurück ca. 110 Km). Prince George ist der größte Ort und wichtiger Verkehrsknotenpunkt zwischen der Ost-West und der Nord- Süd Route.

13. Tag: Prince George – Jasper Nationalpark (ca. 350 Km)
Fraser River, Bahnlinie und der Yellowhead Highway führen fast an der ganzen Strecke entlang. Nach rund 230 Km türmen sich die Rocky Mountains vor Ihnen auf, hier ist mit dem knapp 4.000 m hohen Mt. Robson der höchste Punkt der kanadischen Rockies. Am Abend erreichen Sie das kleine Städtchen Jasper im gleichnamigen Nationalpark.

14. Tag: Jasper – Sunwapta
Lohnend ist ein Ausflug vorbei am Maligne Canyon zum Maligne See, auf dem man eine Bootstour machen kann. Wildwassertouren auf dem Atabasqua River werden auch angeboten. Am Abend fahren Sie ca. 50 Km zum Hotel Sunwapta Falls am Icefield Parksway.

15. Tag: Sunwapta – Icefield Parkway – Banff (ca. 300 Km)
Ein Tag voller Höhepunkte mit tosenden Wasserfällen, riesigen Gletscherfeldern, schneebedeckten Gipfeln und in allen Farben schillernde Bergseen. Der Icefield Parkway gehört sicherlich mit zu den eindrucksvollsten Bergpanoramastraßen der Welt. Am Abend erreichen Sie Banff im Banff Nationalpark.

16. Tag: Banff Nationalpark
Bei klarem Wetter sollte man unbedingt mit der Seilbahn auf den Sulphur Mountain fahren, von dem man eine herrliche Rundsicht über die einzigartige Bergwelt hat. Lohnend ist auch eine Tour zum Johnston Canyon, Moraine Lake oder zum malerischen Lake Louise.

17. Tag: Banff – Revelstoke (ca. 290 Km)
Ein weiterer Tag der Höhepunkte mit dem Yoho Nationalpark, den Takkakaw Wasserfällen (254 m), dem Emerald Lake und den Eisenbahn Spiraltunnels. Hinter Golden geht es anschließend wieder bergan in die Selkirk Mountains zum 1.330 m hohen Rogers Pass und dem Glacier Nationalpark.

18. Tag: Revelstoke – Penticton (ca. 260 Km)
Auf dem berühmten TransCanada Highway geht es zu den Sushwap Lakes, ein großes, sehr schönes Seengebiet, ehe Sie dann nach Süden ins Okanagan Valley, dem Obst- und Weinanbaugebiet Kanadas, fahren.

19. Tag: Penticton – Manning Provincial Park (ca. 170 Km)
Der Manning Prov. Park ist ein sehr schönes Wandergebiet und vom Manning Park Resort gelangen Sie schon in wenigen Minuten in dichte Wälder. Es gibt auch Gelegenheiten für eine mehrstündige Reittour. Man kann auch zwischen Penticton und Manning Park einen interessanten Abstecher nach Osoyoos machen (ca. 50 Km mehr). Osoyoos ist klimatisch und landschaftlich völlig anders. Es ist ein kleines Wüstengebiet, sehr heiß im Sommer und kalt im Winter. Es ist hier ausgesprochen trockenes Wetter und hier bei Osoyoos gibt es sogar einen Bananenplantage.

20. Tag: Manning Park – Vancouver (ca. 250 Km)
Der letzte Teil Ihrer Kanada Rundreise führt durch das Frasertal nach Vancouver, eine der schönsten Städte an der Westküste. Sie wohnen sehr zentral und können von Ihrem Hotel aus zu Fuß Downtown, den malerischen Habour und das alte Gastown sowie Chinatowm erreichen.

21. Tag: Vancouver
Viel gibt es zu sehen in dieser Metropole z.B. den Stanley Park mit einem hervorragenden Aquarium (Orcas, Seeotter); die Capilano Hängebrücke, Grouse Mountain von dem man bei klarem Wetter einen wunderschönen Blick über die Stadt hat. Den letzten Abend können Sie in einem der gemütlichen Restaurants in Gastown ausklingen lassen.

22. Tag: Abreise
Je nach Rückflug haben Sie am Vormittag noch Zeit für Shopping. Zum Flughafen geht es dann mit dem Mietwagen, den Sie dort wieder abgeben.

Reisetermine: täglich vom Mitte Mai bis Ende September
(je nach Fährverbindung am 8. Tag können zu Beginn oder Ende der Reise je eine oder zwei Übernachtungen in Vancouver nötig sein)
Eingeschlossene Leistungen: •21 Übernachtungen (alle Unterkünfte in guten Mittelklassehotels in touristisch interessanter Lage, bzw. innerhalb Nationalparks) •Mietwagen „All Inklusiv“ •unbegrenzte Kilometer •CDW Versicherung ohne Selbstanteil des Mieters •Zusatz-Haftpflichtversicherung mit 2 Mio. Euro •1. Tankfüllung •Kosten für bis zu 3 Zusatzfahrer über 25 Jahre •Insassenunfall- und Gepäckversicherung •Streckenbeschreibung •Straßenkarten und Infomaterial •Fährkosten am 2. und am 8. Tag für die Anzahl gebuchter Personen und den Mietwagen.
Nicht eingeschlossen sind: •Flüge •sämtliche Mahlzeiten •Benzin und ggf. Straßenbenutzungsgebühren • Mehrkosten für Fahrer unter 25 •Nationalparkeintritt •Parkgebühren
Pro Person im Doppelzimmer ab ca. EUR 3.198,-
zuzüglich evtl. anfallender Saisonzuschläge für den Mietwagen