Startseite | Ansprechpartner | Kontakt | Newsletter | Impressum | Datenschutz
 
  

Kansas - Heimat der Cowboys und der großen Prärien


An einigen Stellen ist die Landschaft von Kansas noch dieselbe, wie sie einst war, unberührt und natürlich. Besucher, die das unverfälschte Kansas erleben möchten, wandern durch Meere von Wildblumen in intakten Prärielandschaften, beobachten Tiere in ihrer natürlichen Umgebung oder entdecken einige der besten geologischen Funde der Welt. Unabhängig von der Jahreszeit oder persönlichen Interessen bietet die wilde Schönheit Kansas’ wundervolle Reisemöglichkeiten für den Naturliebhaber.

Einst war nahezu ganz Nordamerika Prärie. Heute existieren die meisten der noch ursprünglichen Prärien in Kansas und es gibt zahlreiche Gelegenheiten die grandiosen Graslandschaften zu erleben. Das »Tallgrass Prairie National Preserve« im Herzen der Flint Hills, nahe Strong City, gilt das am stärksten gefährdete Ökosystem der Welt und steht daher unter besonderem Schutz des Nationalpark Systems. Besucher gelangen mit einer geführten Bustour in das Schutzgebiet oder wandern auf einem der ausgewiesenen Wege durch dieses Gebiet.

Es ist schwer zu glauben dass vor rund 80 Millionen Jahren das westliche Kansas ein riesiger See war. Fossilien von bemerkenswerter Qualität der damals lebenden Tiere können in verschiedenen Museen in Kansas betrachtet werden. Das »Sternberg Museum of Natural History« in Hays ist stolz auf seine lebensgroßen T-Rex Saurier und andere Lebensformen aus dieser Zeit. Die Ausstellungsstücke beinhalten eine hochkarätige Sammlung fliegender Lebewesen und das einzigartige »Fisch-im-Fisch« Fossil.

Cowboys, Viehtrieb und »Cowtowns« sind Teil der Geschichte von Kansas. Die verrufenen Viehtriebe von Texas nach Kansas endeten in den Cowtowns und sorgten für ihren Ruf, die gottlosesten und wildesten Nester an der Grenze zu sein. Obwohl es sie nicht mehr gibt, blieb ein Hauch der Romantik des Wilden Westens lebendig und ist in ganz Kansas noch zu spüren.

In Dodge City – »Queen of the Cowtowns« – ist das Boot Hill Museum eine originalgetreue Nachbildung der Stadt, wo Wirklichkeit und Vision verschmelzen. Boot Hill vermittelt nicht nur einen Einblick in den wahren Wilden Westen, sondern zeigt diesen auch, wie wir ihn z.B. aus »Rauchende Colts« kennen.

Oklahoma - Route 66 - Indianer - Grandiose Landschaft

Foto: Walter Siegmung, Creative Commons Lizenz
Jeder kennt uns als den Ort, wo der Wind leise durch die großen Ebenen weht – aber das ist nur ein Teil der Geschichte. Überall in Oklahoma finden Sie die warmherzige Gastfreundschaft der Bewohner und des Landes.

Wir sind eine Mischung aus südlicher Gastlichkeit, die Hand in Hand geht mit den soliden Werten des Mittleren Westens. Wir sind ein einzigartiger Bundesstaat, der jedem etwas zu bieten hat. Wir haben Meile für Meile die abwechslungsreichste Landschaft aller Staaten, angefangen bei den »Rolling Hills«, über ausgedehnte Ebenen, grandiose Berge, sich ständig verändernde Sanddünen bis zu riesigen Salzseen.

Sie können unsere großartige Landschaft auf zahlreichen Trails durch die Berge erwandern, die Angel in einem der unzähligen Seen auswerfen oder die Ruhe in einem unserer State Parks beim Zelten genießen.

Oder fahren Sie auf der »Mutter aller Straßen«, der legendären Route 66, die quer durch Oklahoma verläuft. Wir haben mehr befahrbare Strecken dieser historischen Straße, als jeder andere Staat. Nirgendwo anders als in Oklahoma lassen Museen und geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten den Mythos der 66 wieder lebendig werden. Für Fans der Route 66 ist ein Besuch im Museum in Clinton ein absolutes Muss!

Einst bekannt als Indianerland, leben noch heute in Oklahoma mehr Indianerstämme, als in jedem anderen Teil der USA. In Oklahoma ist die Geschichte der »First Nation« eng mit der Moderne verwoben. Besucher staunen über die Schätze der vielfältigen indianischen Kunst.

2 Wochen Rundreise ab/bis Tulsa mit Ranchaufenthalt


Reiseverlauf (Hotel) Strecke Km
1. Anreise nach Tulsa (Radisson Tulsa) -
2. Fort Gibson (Radisson Tulsa) ca. 250 Km
3. Route 66 – Oklahoma City (BW Saddleback Inn) ca. 180 Km
4. Oklahoma City (BW Saddleback Inn) -
5. Wichita (Old Town Hotel) ca. 310 Km
6. Wichita (Old Town Hotel) -
7. Hutchinson (Hampton Inn) ca. 80 Km
8. Salina (Country Inn) ca. 240 Km
9. Sun Rock Ranch (Ranchaufenthalt) ca. 100 Km
10. Sun Rock Ranch (Ranchaufenthalt) ca. 100 Km
11. Cottonwood Falls (Grand Central Hotel) ca. 100 Km
12. Cottonwood Falls (Grand Central Hotel) -
13. Tulsa (Radisson Tulsa) ca. 250 Km
14. Tulsa (Radisson Tulsa) -
15. Abreise (Gesamtstrecke ca. 1.650 Km)

Termine: täglicher Beginn möglich 01.04. bis 31.10.
Eingeschlossene Leistungen

•14 Übernachtungen (12 x in guten Mittelklassehotels in touristisch interessanter Lage, bzw. innerhalb Nationalparks, 2 x auf der Sun Rock Ranch inklusive Verpflegung) •Mietwagen „All Inklusiv“ •unbegrenzte Meilen •CDW Versicherung ohne Selbstanteil des Mieters •Zusatz-Haftpflichtversicherung mit 2 Mio. Euro •1. Tankfüllung •Kosten für alle Zusatzfahrer über 25 Jahre •Insassenunfall- und Gepäckversicherung •Streckenbeschreibung •Straßenkarten und Infomaterial.
Nicht eingeschlossen sind: •Flüge •weitere Mahlzeiten •Benzin und ggf. Straßenbenutzungsgebühren • Mehrkosten für Fahrer unter 25 •Nationalparkeintritt •Parkgebühren
Pro Person im Doppelzimmer ab ca. EUR 1.298,-
zuzüglich evtl. anfallender Saisonzuschläge für den Mietwagen